18. Mai 2010

Pampers führt offenen Krieg gegen Blogger

Hallo Ihr Lieben,

Anlässlich des veröffentlichten Artikels der Welt HIER
möchte ich Euch kurz von meinen Erfahrungen mit der Firma Procter&Gamble berichten.

Und zwar hatte ich mich an die Firma Procter &Gamble explizit Pampers Kundenbetreuung gewendet um mir Auskunft zu geben, warum die Windeln Baby Dry ständig platzen , zur Antwort bekam ich, dass ich die falsche Größe verwenden würde....was überhaupt nicht stimmte, da ich ja das Gewicht meines Babys kenne und dementsprechend auch nicht die kleinste Größe gewählt hatte. Ich wurde nur für blöd hingestellt, eine echte Hilfe war das nicht.
Meine Konsequenz daraus war, dass ich eben keine Pampers Windeln mehr verwende und auch niemanden empfehlen würde.....es sei denn man möchte morgens sein Kind in mitten von kleinen Superabsorberperlen finden, die noch dazu etwas unangenehm riechen und scheinbar wirklich nicht so gesund sind, wie es uns es Pampers gerne glauben machen möchte.

So sollte nun ein Mitarbeiter von Pampers den Bericht hier lesen, so möchte ich gleich anmerken, dass dieser Bericht auf Tatsachen beruht und mir der Emailverkehr von P&G vorliegt. Es ist meine freie eigene Meinung und diese ist zum Glück in Deutschland nicht verboten.

Mit besten Grüßen von einer zufrieden Mama mit Schlecker AS Windeln :-)

Kommentare dazu sind gerne erwünscht.

Kommentare:

  1. Wir verwerden auch keine Pampers mehr genau wegen dem gleichen Problem. Immer diese Kügelchen überall ...

    Benützen die Windeln von Rossmann und sind damit total zufrieden.

    Muss nicht immer die teuere Markenware sein !!!

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Ja die von Rossmann sind auch super. Die sind sogar noch etwas günstiger und einen wunden Po hatte meine Maus davon auch noch nie.
    Tja ich würde mal sagen Pampers hat Stiftung Mamatest eben nur mit unbefriedigend bestanden

    AntwortenLöschen